Textversion
Ursachen Folgen Symptome Diagnostik Behandlung Volkserkrankungen Spezialisten
Startseite

Startseite


Ursachen Folgen Symptome Diagnostik Behandlung Volkserkrankungen Spezialisten

News-Aktuelles Patientenforum Aktuelle News Kurz und Knapp-FAQ Infoveranstaltungen Arztsuche Links Sitemap Kontakt Impressum

Ratgeber über Parodontose

parodontose-wissen.de ...Wissen, das zählt!

Die umfassende und unabhängige Informationsseite zum Thema Parodontose (Volksmund) oder besser Parodontitis

Parodontose, was ist das? Sie ist wie der Schlaganfall eine echte Volkskrankheit. Die Parodontose (im Volksmund), oder wie der Mediziner korrekt sagt die Parodontitis, ist eine durch mikrobielle Beläge (Bakterien) verursachte Erkrankung des Zahnhalteapparates, die durch Knochenabbau/ Zahnfleischverlust (Zahnfleischabbau) neben der Karies die häufigste Ursache für Zahnverlust ist.
Darüber hinaus führen Bakterien im Mund oftmals zu schlechtem Mundgeruch (Halitose, bzw. Foeter ex ore) und Zahnfleischbuten.
Das Wort Parodontitis leitet sich dabei aus dem griechischen ab (Paro= um, herum; dents= Zahn; -itis= Entzündung). Es besteht also eine Entzündung (Zahnfleischentzündung/ Gingivitis)) um den Zahn herum, die das Zahnfleisch, den Zahnfaserapparat und den umliegenden Knochen betrifft.

Parodontose-wissen.de ist ein neutraler und unabhängiger Ratgeber für Patienten, der die Ursachen, Symptome und modernen Behandlungsmöglichkeiten der Zahnfleischerkrankung in verständlicher, patientengerechter Weise vermitteln möchte.

Ursachen
Parodontitis ist eine durch Bakterien bedingte Infektions...

Diagnostik
Parodontitis ist die am weitesten verbreitete orale Krank...

Folgen
Eine unbehandelte Parodontitis ist die häufigste Ursache ...

Behandlung
Das Ziel der Behandlung stellt die dauerhafte Reduktion a...


Aktuelles - News zum Thema Parodontose

Pflanzen Medizin gegen Parodontose

Ein hochwirksamer Tipp von Freunden
Wie auch immer man dazu kommt, während eines leckeren Essens mit Freunden über Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündung und Heilmittel gegen Parodontose zu sprechen. Ich meine: wir waren beim Essen!

weiter zum Thema Planzen Medizin gegen Parodontose

Parodontitis und Herzinfarkt genetisch "verlinkt"

Kiel (dpa) - Kieler Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Parodontitis und Herzinfarkte auf dieselben Veränderungen im Erbgut zurückgehen können. Dass beide Krankheiten zusammenhängen, wurde schon vor Jahren entdeckt.
weiter lesen Parodontitis und Herzinfarkt verlinkt
25.05.2009 | 15:30 Uhr

Parodontitis: Erster Hinweis Zahnfleischbluten

Entzündetes Zahnfleisch und Zahnfleischbluten: Untersuchungen zufolge leiden über 80 Prozent der Bevölkerung daran. Die Symptome können erste Hinweise auf eine Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sein.
weiter lesen Erster Hinweis Zahnfleischbluten

Grüner Tee schützt vor Zahnfleischbluten

Japanische Forscher haben festgestellt: Bereits eine Tasse pro Tag verbessert das Zahnfleisch nachweislich. Die Inhaltsstoffe haben aber auch andere positive Auswirkungen.

weiter zum Thema Grüner Tee schützt vor Zahnfleischbluten

Zusammenhang zwischen Parodontitis und Herzinfarkt

Ein Zusammenhang zwischen der Kiefer- und Zahnerkrankung Parodontitis und dem Herzinfarkt wurde schon oft vermutet. Doch Wissenschaftler der Universitäten Kiel, Dresden, Bonn und Amsterdam konnten nun die gleichen Genveränderungen auf dem Chromosom 9 feststellen, die zu den beiden Erkrankungen führen. Zuvor wurden immer nur Zusammenhänge beobachtet.
weiter zum Thema Parodontitis und Herzinfarkt

Herzinfarkt - Parodontitis als Warnung

Menschen mit chronisch entzündetem Zahnfleisch bekommen auch häufiger einen Herzinfarkt: Dieselbe veränderte Genpartie zeigt die beiden Risiken an.

Herzinfarkte und lang andauernde, entzündliche Zahnfleischerkrankungen stehen in einem Zusammenhang. Für diese häufige Beobachtung fanden Wissenschaftler der Universitäten Kiel, Dresden, Amsterdam und Bonn einen genetischen Beleg. Sie drängen auf eine möglichst frühzeitige Diagnose der Parodontitis.
Vergangene Forschung konnte zeigen, dass Herzinfarktpatienten häufig eine bestimmte Genvariante auf dem Chromosom 9 besitzen. Diesen Genort nahmen die Wissenschaftler jetzt auch bei Parodontitis-Patienten unter die Lupe. Dabei stellten sie fest: Dieselbe Genvariante zeigt sich auch bei diesen öfter – etwa zehn Prozent häufiger als im Bevölkerungsdurchschnitt.

Forscher raten Ärzten und Patienten zur Vorsicht

„Das zeigt: Bei Personen, die diese bestimmte Genvariante aufweisen, ist das Risiko, an einer Parodontitis zu erkranken, ebenso erhöht wie das Risiko einer Herzkrankheit“, sagte Arne Schäfer vom Institut für Klinische Molekularbiologie an der Universität Kiel. Während Parodontose besonders ältere Menschen treffe, handle es sich bei der Parodontitis um eine entzündliche und heftigere Form der Zahnfleischerkrankung, die auch bei unter 35-Jährigen schon weit fortgeschritten sein kann.

weiter zum Thema Herzinfarkt und Parodontose

parodontose-wissen.de berichtet über die neuesten Methoden zur Behandlung der Parodontitis und des Zahnfleischbuten, Laserbehandlungen, Gentests, photodynamische Behandlungen sowie regenerarive Maßnahmen (Zahnfleischaufbau und Knochenaufbau) zur Wiederherstellung verlorengegangener Strukturen.
Des weiteren bietet der Ratgeber ein eigenes Patientenforum in dem individuelle oder spezielle Fragen zum Thema.

Druckbare Version